Astrophytum asterias

Astrophytum asterias wurde im Jahr 1845 von Dr. Gerhard ZUCCARINI als Echinocactus asterias beschrieben und galt danach lange Jahre als verschollen.
Erst A.V. FRIC gelang es 1923 diese Pflanze  wieder zu entdecken.
Betrachtet man den Habitus dieser Art, so kann man den Namen “asterias” (Seestern) als wissenschaftlichen Irrtum bezeichen. Der Körper erinnert mehr an einen versteinerten Seeigel (echinus). Daher auch sein Name Seeigelkaktus.