Astrophytum myriostigma

Astrophytum myriostigma wurde im Jahr 1839  von Charles LEMAIRE beschrieben.
Das natürliche Verbreitungs-Gebiet liegt im mexikanischen Bundesstaat San Luis Potosi und erstreckt sich nach Norden bis in den Bundesstaat Tamaulipas hinein.
Der Habitus dieser Art ist mit weißen Wollflocken überzogen. Eine Außnahme bilden lediglich die nudalen Formen. Eine Bedornung fehlt gänzlich.
Die Körperform war ausschlaggebend für den deutschen Namen “Bischofsmütze”